British Virgin Islands

Einsteiger-Revier in der Karibik – British Virgin Islands

Die Jungferninseln, bereits von Kolumbus so getauft, gelten als das Einsteiger-Revier in der Karibik. Die luvwärtigen Inseln Virgin Gorda, Anegada und Tortola bremsen den Passatwind und die atlantische Dünung und sorgen fast für den Charakter eines Binnen- reviers. Kurze Entfernungen und Navigation auf Sicht kennzeichnen den Törn. Gezeitenströme sind hier ebenso ein Fremdwort wie Nebel.
Die wenigen Riffe und Untiefen sind gut gekennzeichnet und das kristallklare Wasser sorgt für einen leicht erkennbaren Ankergrund.
Und trotz dieser Überschaubarkeit bieten sich unendlich viele Möglichkeiten, in kleinen Buchten mit feinsten Sandstränden den Anker zu werfen. Gerade Familiencrews schätzen diese idyllische Kombination aus Segel-und Badeurlaub.
Die Infrastruktur ist bereits sehr gut ausgeprägt. So gibt es an Land eine Vielzahl von guten Restaurants und Kneipen, die abends zum JUMP UP laden. Wer in den Virgins segelt, muss The Baths im Südwesten von Virgin Gorda gesehen haben. Der Atlantik hat hier im Laufe der Jahrhunderte die gewaltigen Granitsteine zerwaschen und natürliche Swimmingpools entstehen lassen. Die Hauptstadt der British Virgins ist Road Town auf Tortola. Das gemütliche Yachtsportzentrum strahlt ein farbenprächtiges karibisches Flair aus.
Berühmt bei Seglern aus aller Welt ist FoXY’S auf Jost van Dyke. Wenn die zahlreichen Wimpel und Fähnchen, die dort zum Schmuck der Kneipe von Skippern zurückgelassen wurden, Geschichten erzählen könnten, das Seemannsgarn reichte aus, um die Welt mehrfach zu umspannen.
Für die Einreise von den British Virgins in die US Virgins benötigen Segler ein Visum, das vor dem Urlaub beantragt werden muss. Der Schlag in die US-Gewässer lohnt sich allemal. Wer sich nach Trubel sehnt, findet diesen in St.Thomas‚ Hafen Charlotte Amalie. Die Insel war einst dänisch und noch heute sieht man zahlreiche typische Gebäude aus der Kolonialzeit. In dem Kreuzfahrerhafen tobt das Leben.
Zurück in der maritimen Natur empfängt St. John die Chartercrews mit einer tieftürkisen Färbung der Korallenriffe. Kokospalmen wiegen sich leicht im Wind und eine himmlische Ruhe breitet sich aus. Hier findet jeder, was er sucht: ein Nickerchen am Strand, einen Sundowner an Bord oder schnell in die Flossen rutschen und die beeindruckende Unterwasserwelt erschnorcheln.


Das aktuelle Wetter

giweather wordpress widget

Weitere Reviere